Benutzerspezifische Werkzeuge

10.000 Euro für mehr Schatten in Kitas - Universiäts KrebsCentrum unterstützt 20 Kitas bei schattenspendenden Maßnahmen im Außgengelände
10. Januar 2019

10.000 Euro für mehr Schatten in Kitas - Universiäts KrebsCentrum unterstützt 20 Kitas bei schattenspendenden Maßnahmen im Außgengelände

Um Kitas in Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen bei der Schaffung von Schatten zu unterstützen, wurden am 30. November 2018 20 Gewinner ausgelost. Dank einer Spende der Sparda-Bank Berlin eG erhält jede dieser als CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN ausgezeichneten Kitas 500€. Das Programm CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN ist ein gemeinsames Projekt der Deutschen Krebshilfe, des Universitäts KrebsCentrums, ein Mitglied des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC), der Arbeitsgemeinschaft Dermatologische Prävention e.V. und der Universität sowie dem Uniklinikum Köln. Es richtet sich an Kitas, Eltern, Schulen, Kinder- und Jugendarztpraxen sowie Ausbildungsbetriebe und stellt kostenfreie Materialien zum Sonnenschutz bereit. Mehr als 1.200 Programmpakete zum Sonnenschutz versendete das NCT/UCC am Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden in diesem Sommer an Kindertageseinrichtungen und Tagespflegestellen.

500 Euro, eine Summe, die viel bewirken kann, wenn es darum geht, mehr Schatten im Kita-Außengelände zu verwirklichen. Bäume, Schirme, Sonnensegel – gerade dieser sonnenreiche Sommer hat gezeigt, wie wichtig ausreichend beschattete Außenflächen sind, um Kinder vor zu viel Sonnenstrahlung zu schützen.

Das NCT/UCC hat das ‚Clever in Sonne und Schatten für Kitas‘-Programm entwickelt, um Kinder mit altersgerechten Aktivitäten für das Thema Sonnenschutz zu sensibilisieren und nachhaltige Veränderungen in den Kindertagesstätten zu unterstützen. Das wissenschaftlich überprüfte Programm besteht zum einen aus einer Projektwoche, in der Drei- bis Sechsjährige spielerisch zu kleinen Sonnenschutzexperten werden. Weiterhin gehört auch eine mediale Weiterbildung zum Projekt, in der die Kita-Teams eine eigene Sonnenschutzstrategie für ihre Einrichtung entwickeln können. Kitas, die das Programm erfolgreich umsetzen, haben die Chance auf eine Auszeichnung. Für ihr nachhaltiges Engagement zum Sonnenschutz konnten allein in diesem Jahr knapp 70 Kitas bundesweit als CLEVER IN SONNE UND SCHATTEN ausgezeichnet werden, die auf einer interaktiven Karte auf der Website www.krebshilfe.de/uv-schutz (Lebenswelt Kita) dargestellt sind.

Die Sparda-Bank Berlin eG engagiert sich seit vielen Jahren für den Kampf gegen Krebs und unterstützt zahlreiche Projekte in den neuen Bundesländern. „Das ‚Clever in Sonne und Schatten für Kitas‘-Programm mit dem SonnenschutzClown ist ein wunderbares Projekt, um Hautkrebsprävention genau dorthin zu tragen, wo es wichtig ist, zu unseren Kleinsten. Wir freuen uns, dass wir durch die heutige Verlosung Kitas in unserer Region ganz praktische Hilfe zukommen lassen können, die den Sonnenschutz nachhaltig verbessert“, sagt Jana Liebmann von der Sparda-Bank Berlin eG. Möglich wurde diese tolle Summe durch viele Sparer, die sich am Gewinnsparen beteiligt haben.

„Jeder von uns kann sein Hautkrebsrisiko senken, indem er sich im Schatten aufhält, Kleidung an- und nicht auszieht und nicht bedeckte Hautstellen mit Sonnencreme eincremt“, sagt Professor Eckhard Breitbart, Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft für Dermatologische Prävention e.V. „Unser ‚Clever in Sonne und Schatten‘-Programm für die Lebenswelt Kita vermittelt diese Botschaften in einem wissenschaftlich fundierten, ansprechend aufbereiteten und leicht umsetzbaren Präventionsprogramm“, freut sich Professor Martin Bornhäuser, der Direktor des Universitäts KrebsCentrums Dresden und einer der geschäftsführenden Direktoren des NCT/UCC. Auch in diesem Jahr kann das Programmpaket unter www.SonnenschutzClown.de kostenlos bestellt werden. Weitere Materialien stehen auch unter www.krebshilfe.de/uv-schutz zum Download bereit.

Weitere Informationen
www.uniklinikum-dresden.de/krebspraevention.de
www.krebshilfe.de
www.unserehaut.de

www.sonnenbus.uni-koeln.de
https://www.facebook.com/Kita-Projekt-Der-SonnenschutzClown-1323405324454775/

Kontakte für Journalisten
Universitätsklinikum Carl Gustav Carus
UCC Präventions- und Bildungszentrum Dresden
Dr. Nadja Seidel und Dr. Friederike Stölzel
Tel.: 0351 / 458 74 45


Das Universitäts KrebsCentrum
Das UCC ist seit 2007 ein durch die Deutsche Krebshilfe ausgezeichnetes onkologisches Spitzenzentrum. Oberstes Ziel des Zentrums ist es, Patienten mit Tumorerkrankungen eine optimale Diagnostik, Behandlung und Nachsorge nach dem neuesten medizinischen Kenntnisstand anzubieten. Als onkologisches Spitzenzentrum steht das UCC für eine exzellente Krankenversorgung und Forschung. Mit seinem Präventions- und Bildungszentrum engagiert sich das Universitäts KrebsCentrum seit mehr als sechs Jahren für eine Stärkung des öffentlichen Bewusstseins für Krebserkrankungen und deren individuelle Vorbeugung. Allein in den letzten drei Jahren konnten mehr als 25.000 Kinder, Jugendliche und Erwachsene bundesweit mit Projekten des UCC erreicht werden.

NCT/UCC Dresden
Dresden ist seit 2015 neben Heidelberg der zweite Standort des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT). Das Dresdner Zentrum ist eine gemeinsame Einrichtung des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ), des Universitätsklinikums Carl Gustav Carus Dresden, der Medizinischen Fakultät der Technischen Universität Dresden und des Helmholtz-Zentrums Dresden-Rossendorf (HZDR).