Benutzerspezifische Werkzeuge

Thorax

F-MISO-R

Tumorhypoxie gemessen mit F-MISO-PET im Verlauf der Bestrahlung von Kopf-Hals-Tumoren

FMISO zur erweiterten Therapiestratifikation (zusätzliches Entscheidungskriterium obChemotherapie bei grenzwertigen Patienten gegeben werden sollte). 2) Weitere Evaluation des FMISO-PET während RCTx, insbesondere hinsichtlich dergeplanten Dosiseskalationsstudie. 3) Untersuchung von Patientenblut auf Hypoxiemarker.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


PORTAF

Postoperative Strahlentherapie des nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms: Akzelerierte vs. konventionelle Fraktionierung

Im Rahmen der Untersuchung wird ein akzeleriertes Bestrahlungsschema (7 Fraktionen/Woche; 2 Gy Einzeldosis) mit dem bisherigen, konventionellen Schema (5 Fraktionen/Woche; 2 Gy Einzeldosis) für die postoperative Strahlentherapie bei Patienten mit NSCLC verglichen


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Rebecca Bütof
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


Proto-R-Schädelbasis

Protonentherapie von Tumoren der Schädelbasis: Prospektive Erfassung von Effizienz und Nebenwirkungen bei klinischen Standarddosen

Patienten mit Tumoren der Schädelbasis und Indikation zur Strahlentherapie mit kurativer Zielsetzung (oder hochdosiert-palliativer Zielsetzung) erhalten eine Protonentherapie mit Gesamtdosen und Fraktionierungsschemata analog der Standard-Photonentherapie oder etablierter Protonen-Schemata. Sofern im Einzelfall eine simultane Chemotherapie indiziert ist, wird diese analog zur Photonentherapie appliziert.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


ReKo

Beobachtungsstudie zur Re-Bestrahlung für rezidivierte Kopf-Hals-Tumoren

Erfassung der akuten und späten Toxizität einer erneuten hochdosierten Bestrahlung mit Protonen, nach vorangegangener Bestrahlung im Kopf-Hals-Bereich


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


ADO-REG

Erhebung und Speicherung von Krankheits- und Behandlungsdaten in einem bundesweiten prospektiven Register zur Versorgungsforschung in der dermatologischen Onkologie (ADOREG)


Hauptprüfer Dresden: Prof. Dr. med. Friedegund Meier


PRONTOX

Protonenbehandlung zur primären Radiochemotherapie bei fortgeschrittenen Nicht-kleinzelligen Bronchialkarzinomen zur Verminderung der Normalgewebstoxizität

Simultane, moderat akzelerierte Radiochemotherapie (sechs Bestrahlungen pro Woche) mit 66 Gy mit Photonen versus Protonen.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


Astra Zeneca D5660C00004 (HNSCC)

A Phase 1b12, Open-Label, Multicentre Study Assessing the Safety, Tolerability, Pharmacokinetics, and Preliminary Anti-tumor Activity of MEDI4736 in Combination with AZD9L50 or AZD5069 in Patients with Advanced Solid Malignancies and Subsequently Comparing AZD9150 and AZD5069 Both as Monotherapy and in combination With MEDI4736 as Second Line Treatment in Patients With Recurrent and/or Metastatic Squamous Cell Carcinoma of the Head and Neck

Die Studie untersucht die Immuntherapeutika Durvalumab (MEDI4736 - Anti-PD-L1), AZD9150 (Anti-CXCR2) und AZD5069 (STAT3-ASO) in verschiedenen Kombinationen bei Patienten die auf mindestens 1 palliative Chemotherapie nicht angesprochen haben bzw. bei denen diese Therapie nicht mehr wirkt.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:


CA209384/ CheckMate 384

A Dose Frequency Optimization, Phase IIIB/IV Trial of Nivolumab 240 mg Every 2 Weeks vs Nivolumab 480 mg Every 4 Weeks in Subjects with Advanced or Metastatic Non-small Cell Lung Cancer who Received 4 Months of Nivolumab at 3 mg/kg or 240 mg Every 2 Weeks

Das Ziel dieser Studie ist es zu untersuchen, ob eine weniger häufige Verabreichung von Nivolumab (auch als BMS-936558 bezeichnet) in einer dafür höheren Dosierung eine vergleichbare Sicherheit und Wirksamkeit aufweist wie die aktuell zugelassene Dosis. Nivolumab ist ein Antikörper (eine Art menschliches Eiweiß), das nachweislich dem körpereigenen Immunsystem hilft, Tumorzellen zu bekämpfen.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Tel: +49 351 458 7666


VISION/ MS200095-0022

A Phase II single-arm trial to investigate tepotinib in stage IIIB/IV adenocarcinoma of the lung with MET exon 14 (METex14) skipping alterations after failure of at least one prior active therapy, including a platinum-doublet-containing regimen

Einarmige Studie zu Tepotinib bei NSCLC


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Tel: +49 351 458 7666


Bayer16443 panFGFR prescreening

Bayer16443 panFGFR: An open label, non-randomized, Phase I dose escalation study to characterize safety, tolerability, pharmacokinetics and maximum tolerated dose of BAY 1163877 in subjects with refractory, locally advanced or metastatic solid tumors

This is the first study where BAY1163877 is given to humans. Impact of the study is to evaluate if patients with advanced solid cancers show advanced clinical benefit under the treatment with the pan FGFR inhibitor. Patients (all comers) will receive the study drug treatment in a dose-escalation scheme (no placebo group) to determine the safety, tolerability and maximum tolerated dose (MTD) of BAY1163877. The relative bioavailability of liquid service formulation and tablets will be determined. •After the MTD is defined patients with solid tumors (all comers), lung cancer (lung adenocarcinoma & squamous non-small cell lung cancer), head and neck cancer or bladder cancer will be enrolled according to their FGFR expression profile (biomarker stratification). •The study will also assess the pharmacokinetics, biomarker status, pharmacodynamic parameters and tumor response of BAY1163877. •BAY1163877 will be given twice daily as oral application. Treatment will be stopped if the tumor continues to grow, if side effects, which the patient cannot tolerate, occur or if the patient decides to exit treatment.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 0351/45817566


Bayer 16443 panFGFR therapeuthisch

Bayer16443 panFGFR: An open label, non-randomized, Phase I dose escalation study to characterize safety, tolerability, pharmacokinetics and maximum tolerated dose of BAY 1163877 in subjects with refractory, locally advanced or metastatic solid tumors

This is the first study where BAY1163877 is given to humans. Impact of the study is to evaluate if patients with advanced solid cancers show advanced clinical benefit under the treatment with the pan FGFR inhibitor. Patients (all comers) will receive the study drug treatment in a dose-escalation scheme (no placebo group) to determine the safety, tolerability and maximum tolerated dose (MTD) of BAY1163877. The relative bioavailability of liquid service formulation and tablets will be determined. •After the MTD is defined patients with solid tumors (all comers), lung cancer (lung adenocarcinoma & squamous non-small cell lung cancer), head and neck cancer or bladder cancer will be enrolled according to their FGFR expression profile (biomarker stratification). •The study will also assess the pharmacokinetics, biomarker status, pharmacodynamic parameters and tumor response of BAY1163877. •BAY1163877 will be given twice daily as oral application. Treatment will be stopped if the tumor continues to grow, if side effects, which the patient cannot tolerate, occur or if the patient decides to exit treatment.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 0351/45817520


FORCE

Fostering efficacy of anti – PD-1 – treatment: Nivolumab plus radiotherapy in advanced

AIO-YMO/TRK-0415 (FORCE) is a Phase 2, open-label of nivolumab, patients with metastatic non-squamous NSCLC with the necessity of radiotherapy of a metastatic site (e.g. bone) in 2nd-line or 3rd-line treatment for study group A and patients with metastatic non-squamous NSCLC without the necessity of radiotherapy in 2nd-line or 3rd-line treatment for study Group B.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Tel: 7666


PROsa

Krankheitslast und Versorgungssituation bei Sarkomen: Eine nationale Studie zu Einflussfaktoren patientenberichteter Krankheitsfolgen bei Menschen mit Sarkomerkrankungen –PROSa - A

Hauptziel der Studie ist es, die Behandlungssituation von Sarkompatienten an Hand von Qualitätsparametern zu erfassen und deren Einfluss auf die Lebensqualität (sowie weiterer PRO‘s) der Betroffenen zu bestimmen. Es sollen beeinträchtigte Lebensqualitätsbereiche und die damit assoziierten Faktoren identifiziert werden. Dazu wird ein nationales Netzwerk von Sarkombehandlern etabliert und eine Struktur zur Patientenrekrutierung aufgebaut. Dieses Versorgungsnetzwerk soll die ge- genwärtige Situation der Behandlung von Sarkompatienten in Deutschland abbilden. Zur Beschreibung der gegenwärtigen Situation der Behandlung wird eine repräsentative Ärztebefragung durchgeführt.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 351 458 7683


NET-Register

Deutsches Register für neuroendokrine gastrointestinale Tumore (Deutsches NET-Register)

Multizentrische, bundesweite, nicht-interventionelle Erfassung epidemiologischer Daten von Patienten mit neuroendokrinen Tumoren (NET), sowie Dokumentation und Analyse der Qualität von Diagnostik und Therapie in der Langzeitbetreuung von NET-Patienten in Deutschland


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 351 458 7683


DURATION

Durvalumab (MEDI4736) in Frail and Elder Patients With Metastatic NSCLC (DURATION)

AIO-YMO/TRK-0416 (DURATION) is a open-label, treatment stratified and randomized phase II study of Durvalumab, frail or elderly patients with metastatic non-squamous NSCLC with no targetable molecular alterations (EGFRwt; ALKtransl-) and not amenable to cisplatinum-based standard-combination chemotherapy but eligible for at-least mono-chemotherapy with gemcitabine or vinorelbine.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Tel: 0351/ 4587666


B7461006

A Phase 3, Randomized, Open-label Study Of Lorlatinib (Pf-06463922) Monotherapy Versus Crizotinib Monotherapy In The First-line Treatment Of Patients With Advanced Alk-positive Non-small Cell Lung Cancer

A phase 3 study to demonstrate whether lorlatinib given as monotherapy is superior to crizotinib alone in prolonging the progression-free survival in advanced ALK-positive NSCLC patients who are treatment naïve and to compare lorlatinib to crizotinib with respect to overall survival in the same population


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Kristina Schenk Tel: +49 351 458 7666


CACZ885T2301

A phase III, multicenter, randomized, double blind, placebo-controlled study evaluating the efficacy and safety of canakinumab versus placebo as adjuvant therapy in adult subjects with stages AJCC/UICC v. 8 II-IIIA and IIIB (T>5cm N2) completely resected (R0) non-small cell lung cancer (NSCLC)

Doppelblinde, placebo-kontrollierte Studie zu Canakinumab als adjuvante Therapy bei NSCLC


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Tel: 0351/ 4587666


Durvalumab Comp. Use

Sequential Therapy in Patients with Locally Advanced, Enresectable Non-Small Cell Lung Cancer (Stage III) Who Have Not Progressed Following Platinum-based Chemoradiation Therapy


Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Tel: +49 351 458 7666


CRISP

Clinical Research platform Into molecular testing, treatment and outcome of non-Small cell lung carcinoma Patients (AIO-TRK-0315)


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Tel: 7666


SynErFit

Prospektive Fall-Kontroll-Studie zur Etablierung von zusätzlichen supportiven Maßnahmen hinsichtlich Ernährung und körperlicher Konstitution bei Patienten mit Karzinom der Speiseröhre oder des Kopf-Hals-Bereichs

Primäres Ziel der Studie ist es zu zeigen, dass mittels simultaner Intervention aus wöchentlicher Ernährungsberatung und wiederholtem körperlichen Training der Ernährungszustand sowie die körperliche Verfassung während und nach Therapie verbessert werden können.


Hauptprüfer Dresden: Prof Dr. med. Esther Troost


Lorlatinib Comp. Use

Compassionate Use Program: Lorlatinib

Compassionate Use Program (Heilversuch)


Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Tel: 0351/ 4587666


Brigatinib Compassionate Use

Härtefallprogramm Brigatinib

BRIGATINIB wird im Rahmen dieses Programms ausschließlich zur Behandlung von Erwachsenen mit fortgeschrittenem ALK-positivem kleinzelligen Lungenkarzinom, (non small lung cancer= NSCLC) angewendet. Dabei muss das NSCLC „ALK-positiv“ sein. Das bedeutet, dass die Krebszellen bestimmte Veränderungen aufweisen, die das Gen für ein Protein, mit der Bezeichnung ALK (anaplastische Lymphomkinase), beeinträchtigen.


Hauptprüfer Dresden: Dr. med. Martin Wermke
Studiensekretariat: Tel: 7666


BI 1336-0011

An open label phase Ib dose finding study of BI 836880 in combination with BI 754091 to characterize safety, tolerability, pharmacokinetics, pharmacodynamics and efficacy in check point inhibitor naive patient with locally advanced or metastatic nonsquamous Non-Small Cell Lung Cancer who progressed during or after first line platinum-based treatment.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 0351/45811848