Benutzerspezifische Werkzeuge

Kopf, Hals

ADO-REG

Erhebung und Speicherung von Krankheits- und Behandlungsdaten in einem bundesweiten prospektiven Register zur Versorgungsforschung in der dermatologischen Onkologie (ADOREG)


Hauptprüfer Dresden: Prof. Dr. med. Friedegund Meier


Astra Zeneca D5660C00004 (HNSCC)

A Phase 1b12, Open-Label, Multicentre Study Assessing the Safety, Tolerability, Pharmacokinetics, and Preliminary Anti-tumor Activity of MEDI4736 in Combination with AZD9L50 or AZD5069 in Patients with Advanced Solid Malignancies and Subsequently Comparing AZD9150 and AZD5069 Both as Monotherapy and in combination With MEDI4736 as Second Line Treatment in Patients With Recurrent and/or Metastatic Squamous Cell Carcinoma of the Head and Neck

Die Studie untersucht die Immuntherapeutika Durvalumab (MEDI4736 - Anti-PD-L1), AZD9150 (Anti-CXCR2) und AZD5069 (STAT3-ASO) in verschiedenen Kombinationen bei Patienten die auf mindestens 1 palliative Chemotherapie nicht angesprochen haben bzw. bei denen diese Therapie nicht mehr wirkt.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:


DELPHI

De-Eskalation der adjuvanten Radio(chemo)therapie für HPVpositive Kopf-Hals-Plattenepithelkarzinome. Eine Phase I Studie zur Reduktion der Spättoxizität

reduzierte Strahlendosis im Vergleich zur Standardtherapie


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat:


F-MISO-R

Tumorhypoxie gemessen mit F-MISO-PET im Verlauf der Bestrahlung von Kopf-Hals-Tumoren

FMISO zur erweiterten Therapiestratifikation (zusätzliches Entscheidungskriterium obChemotherapie bei grenzwertigen Patienten gegeben werden sollte). 2) Weitere Evaluation des FMISO-PET während RCTx, insbesondere hinsichtlich dergeplanten Dosiseskalationsstudie. 3) Untersuchung von Patientenblut auf Hypoxiemarker.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


HNprädBio (pro)

Beobachtungsstudie zu Biomarkern bei Kopf-Hals-Tumoren

Primäres Ziel der Studie ist die prospektive, multizentrische Validierung von prognostischen Biomarkern zur Prädiktion des lokalrezidivfreien Überlebens (2J-LRS) nach zwei Jahren bei der primären und adjuvanten Radiochemotherapie von Kopf-Hals Karzinomen.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Ulrike Junker


MSD MK4621-002

A Phase 1/1b, Open-label Clinical Study of Intratumoral/Intralesional Administration of MK-4621/JetPEI as Monotherapy or in Combination with Pembrolizumab (MK-3475) in Participants with advanced/Metastatic or Recurrent Solid Tumors.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 351 458 19470


MSD MK 4280-001

A Phase 1 Trial of MK-4280 as Monotherapy and in Combination with Pembrolizumab in Subjects with Advanced Solid Tumors.

This is a safety and pharmacokinetics study of MK-4280 as monotherapy and in combination with pembrolizumab (MK-3475) in adults with metastatic solid tumors for which there is no available therapy which may convey clinical benefit. Part A of this study is a dose escalation design in which participants receive MK-4280 as monotherapy or MK-4280 in combination with pembrolizumab. Part B is a dose confirmation design to estimate the recommended Phase 2 dose (RPTD) for MK-4280 in combination with pembrolizumab in participants with advanced solid tumors.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 0351/45817520


Proto-R-Schädelbasis

Protonentherapie von Tumoren der Schädelbasis: Prospektive Erfassung von Effizienz und Nebenwirkungen bei klinischen Standarddosen

Patienten mit Tumoren der Schädelbasis und Indikation zur Strahlentherapie mit kurativer Zielsetzung (oder hochdosiert-palliativer Zielsetzung) erhalten eine Protonentherapie mit Gesamtdosen und Fraktionierungsschemata analog der Standard-Photonentherapie oder etablierter Protonen-Schemata. Sofern im Einzelfall eine simultane Chemotherapie indiziert ist, wird diese analog zur Photonentherapie appliziert.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


ReKo

Beobachtungsstudie zur Re-Bestrahlung für rezidivierte Kopf-Hals-Tumoren

Erfassung der akuten und späten Toxizität einer erneuten hochdosierten Bestrahlung mit Protonen, nach vorangegangener Bestrahlung im Kopf-Hals-Bereich


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


SynErFit

Prospektive Fall-Kontroll-Studie zur Etablierung von zusätzlichen supportiven Maßnahmen hinsichtlich Ernährung und körperlicher Konstitution bei Patienten mit Karzinom der Speiseröhre oder des Kopf-Hals-Bereichs

Primäres Ziel der Studie ist es zu zeigen, dass mittels simultaner Intervention aus wöchentlicher Ernährungsberatung und wiederholtem körperlichen Training der Ernährungszustand sowie die körperliche Verfassung während und nach Therapie verbessert werden können.


Hauptprüfer Dresden: Prof Dr. med. Esther Troost