Benutzerspezifische Werkzeuge

Gynäkologie, Mamma

Familiärer Darmkrebs (Familial colorectal cancer)

Familiärer Darmkrebs (Familial colorectal cancer)

Multizentrisches Verbundprojekt zur Erfassung von Familien mit Verdacht auf hereditäres nicht-Polyposis-assoziiertes kolorektales Karzinom Syndrom (HNPCC) mit dem Ziel die Früherkennung durch genetische Diagnostik und Koloskopie zu verbessern


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Prof. Dr. med. Hans K. Schackert


Lebenssinn und Krankheitsbewältigung bei Brustkrebspatientinnen

Lebenssinn und Krankheitsbewältigung: Individuelle Sinnorientierungen von traumatisierten Psychotherapieklienten und Brustkrebspatientinnen im Vergleich zur Normalbevölkerung

Lebenssinn und Krankheitsbewältigung: Individuelle Sinnorientierungen von traumatisierten Psychotherapieklienten und Brustkrebspatientinnen im Vergleich zur Normalbevölkerung


Hauptprüfer Dresden:


Registerstudie MaCa des Mannes

Eine prospektive Registerstudie der Universitätsfrauenklinik Magdeburg in Zusammenarbeit mit den klinischen Krebsregistern zur Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms des Mannes


Hauptprüfer Dresden:


Olympia

A randomised, double-blind, parallel group, placebo-controlled multi centre Phase III study to assess the efficacy and safety of olaparib versus placebo as adjuvant treatment in patients with germline BRCA1/2 mutations and high risk HER2 negative primary breast cancer who have completed definitive local treatment and neoadjuvant or adjuvant chemotherapy

OlympiA (GBG 82) Olaparib als adjuvante Behandlung bei Patienten mit BRCA Mutation und hoch Risko HER2 negativen primären Mamakarzinom Aktuelles Liebe Patientinnen und Patienten, diese Prüfzentren nehmen zurzeit an der OlympiA Studie teil: teilnehmende Prüfzentren. Kontakt : +49610274800 Design Systemische Neoadjuvante oder Adjuvante Chemotherapie mit 6 Zyklen Anthracyclinen, Taxanen oder in Kombination. Platinvorbehandlung ist erlaubt. Teilnahme nach Abschluss der lokalen Therapie und der Radiotherapie. Arm A: Olaparib 2X täglich (bis), 300 mg (2X150mg), 600mg/d Arm B: Placebo 2Xtäglich (bis), 300 mg (2X150mg), 600mg/d Patientenprofil: Triple Negativ Bestätigter BRCA-Status


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 3508


Praegnant

PROSPECTIVE ACADEMIC TRANSLATIONAL RESEARCH NETWORK FOR THE OPTIMIZATION OF THE ONCO­LOGICAL HEALTH CARE QUALITY IN THE ADJUVANT AND ADVANCED/METASTATIC SETTING: HEALTH CARE RESEARCH, PHARMACOGENOMICS, BIOMARKERS, HEALTH ECONOMICS


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


Impassion132

EINE MULTIZENTRISCHE, RANDOMISIERTE, DOPPELBLINDE, PLACEBOKONTROLLIERTE STUDIE DER PHASE III ZUR WIRKSAMKEIT UND SICHERHEIT VON ATEZOLIZUMAB PLUS CHEMOTHERAPIE BEI PATIENTEN MIT REZIDIVIERENDEM (INOPERABLEM LOKAL FORTGESCHRITTENEM ODER METASTASIERTEM) DREIFACH NEGATIVEM BRUSTKREBS MIT FRÜHEM RELAPS

This study will evaluate the efficacy and safety of atezolizumab administered with chemotherapy compared with placebo in combination with chemotherapy in patients with inoperable recurrent triple-negative adenocarcinoma of the breast (TNBC). Eligible patients should have a local or metastatic recurrence not amenable to treatment with curative intent and must not have received prior chemotherapy for this condition. Patients must have progressed within 12 months from the last treatment with curative intent for their breast cancer.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 3508


C-Patrol

C-PATROL – a single arm, prospective Non- Interventional Study to collect Clinical and Patient reported outcome data in an Olaparib treated BRCAm+ PSR ovarian cancer population


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


VIOLETTE

A Phase II, Open Label, Randomised, Multi-centre Study to Assess the Safety and Efficacy of Agents Targeting DNA Damage Repair in Combination with Olaparib versus Olaparib Monotherapy in the Treatment of Metastatic Triple Negative Breast Cancer Patients Stratified by Alterations in Homologous Recombinant Repair (HRR)-related Genes (including BRCA1/2)

Eine unverblindete, randomisierte Studie zur Beurteilung der Sicherheit und Wirksamkeit von Substanzen, die auf die Reparatur von DNA-Schäden abzielen, in Kombination mit Olaparib im Vergleich zur Olaparib-Monotherapie bei der Behandlung von Patienten mit metastasiertem dreifach negativem Brustkrebs, stratifiziert nach Veränderungen von Genen, die mit der homologen Rekombinationsreparatur (HRR) in Verbindung stehen (einschließlich BRCA1/2)


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 3508


BCP (Breastcancer in Pregnancy)

Prospektive und retrospektive Registerstudie zur Diagnostik und Therapie des Mammakarzinoms in der Schwangerschaft

Die Inzidenz des Mammakarzinoms v. a. der prämenopausalen Patientin steigt, daher steigt auch die Inzidenz des Mammakarzinoms in der Schwangerschaft. Da es über diese Patientinnengruppen sehr wenig Daten gibt, sollen mit der vorliegenden Studie prospektiv Daten zum Mammakarzinom in der Schwangerschaft erhoben werden. Hierbei steht an erster Stelle die Toxizität der Therapien für Mutter und Kind bei einer Behandlung eines in der Schwangerschaft aufgetretenen Mammakarzinoms untersucht werden. Erarbeitete Richtlinien zur Therapie werden angeboten und deren Akzeptanz soll untersucht werden. Weitere Zielkriterien sind die Erfassung der Therapien, der durchgeführten Diagnostik, der Spätfolgen der Therapie für das Kind und das mütterliche Outcome sowie der Schwangerschaftsverlauf.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 3508


Familiärer Brust- und Eierstockkrebs

Versorgungsoptimierung für Frauen mit einer erblichen Belastung für Brust- und Eierstockkrebs durch ergebnisorientierte Evaluation der präventiven Maßnahmen

The aim ist to bring the women with high fraught with risk into a accompanied intensive screening program, so that the emphasis be placed on earliest diagnosis malignant processes and participation in prevention-oriented studies


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 3508


Lebenssinn und Krankheitsbewältigung bei Brustkrebspatientinnen und Patientinnen mit Cervix-Karzinom

Lebenssinn und Krankheitsbewältigung: Individuelle Sinnorientierungen von Brustkrebspatientinnen und Patientinnen mit Cervix-Karzinom im Vergleich zur Normalbevölkerung

Lebenssinn und Krankheitsbewältigung: Individuelle Sinnorientierungen von Brustkrebspatientinnen und Patientinnen mit Cervix-Karzinom im Vergleich zu einer gesunden Stichprobe aus der Normalbevölkerung


Hauptprüfer Dresden:


GAIN 2

Adjuvante Phase III Studie zum Vergleich einer intensivierten dosisdichten adjuvanten Therapie mit EnPC im Vergleich zu einer dosisdichten, adaptierten Therapie mit dtEC-dtD bei Patienten mit einem frühen Hochrisiko-Brustkrebs

Adjuvante Phase III Studie zum Vergleich einer intensivierten dosisdichten adjuvanten Therapie mit EnPC im Vergleich zu einer dosisdichten, adaptierten Therapie mit dtEC-dtD bei Patienten mit einem frühen Hochrisiko-Brustkrebs.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Tel: 0351/4583508


HypoChoice

Verkürzte (hypofraktionierte) versus konventionelle Strahlentherapie bei frühen Mammakarzinomen nach Wahl durch die Patientin

Erfassung von Patientinnen mit Mammakarzinom, die nach eigener Wahl entweder mit einer normalfraktionierten oder mit einer hypofraktionierten Strahlentherapie behandelt werden.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


KMP_Ovar

Knochenmarkspunktion und Blutabnahme zum Nachweis disseminierter und zirkulierender Tumorzellen und immunhistochemische und immunzytochemische Untersuchungen zur Charakterisierung von Ovarialkarzinomzellen vor und nach der Chemotherapie zur Bewertung der Krankheitsprognose


Hauptprüfer Dresden:


Adapt

Adjuvant Dynamic Marker-Adjusted Personalized Therapy Trial Optimizing Risk Assessment and Therapy Response Prediction in Early Breast Cancer

Bei der ADAPT Studie handelt es sich um eine prospektive, multizentrische, randomisierte Phase II/III Studie mit einer geplanten Gesamtzahl von ca. 5000 Patientinnen aus bundesweit 80 Prüfstellen, die in verschiedene Sub-Studien eingeschlossen werden. Seit April 2012 können Patientinnen an der ADAPT Sub-Studie ADAPT HR+/HER2- teilnehmen. Die Sub-Studie ADAPT HER2+/HR+ rekrutiert seit November 2012 aktiv Patientinnen dieser Tumorentität. Seit Juni 2013 können auch Triple Negative (HER2-/HR-) Patientinnen in die ADAPT Sub-Studie ADAPT Triple Negative eingebracht werden.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 3508


Penelope B

Phase III Studie zur Evaluation von Palbociclib (PD-0332991) ein Hemmer der Cyclin-Kinase 4/6 bei Patientinnen mit HR+/HER2-normalem primärem Brustkrebs mit hohem Rückfallrisiko nach neoadjuvanter Chemotherapie

Study of Palbociclib in Addition to Standard Endocrine Treatment in Hormone Receptor Positive Her2 Normal Patients With Residual Disease After Neoadjuvant Chemotherapy and Surgery (PENELOPE-B)


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden: Prof. Dr. med. Gunter von Minckwitz
Tel: 0351/4583508


KMP_Mamma

Knochenmarkspunktion aus dem Beckenkamm/den Beckenkämmen und Entnahme von Venenblut zum Nachweis disseminierter und zirkulierender Tumorzellen und immunhistochemische und immunzytochemische Untersuchungen zur Charakterisierung von Mammakarzinomzellen im Primärtumor zur Bewertung der Krankheitsprognose


Hauptprüfer Dresden:


Inovatyon

Internationale, randomisierte Phase III Studie mit Trabectedin plus Pegyliertes Liposomales Doxorubicin (PLD) im Vergleich zu Carboplatin plus PLD bei Patientinnen mit fortschreitendem Eierstockkrebs innerhalb von 6-12 Monaten nach der letzten Platingabe

INOVATYON Studie - Internationale, randomisierte Phase III Studie mit Trabectedin plus Pegyliertes Liposomales Doxorubicin (PLD) im Vergleich zu Carboplatin plus PLD bei Patientinnen mit fortschreitendem Eierstockkrebs innerhalb von 6-12 Monaten nach der letzten Platingabe


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


T-Race II

Doppelt-blinde, Placebo-kontrollierte Multicenter Phase II-Studie zur Bestimmung der Effektivität und Sicherheit von Romiplostim in der Behandlung der Chemotherapie-induzierten Thrombozytopenie bei Patientinnen mit rezidivierendem Ovarialkarzinom (2. und 3. Linie)


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


Detect IV

A multicenter single arm phase II study evaluating the efficacy of Everolimus in combination with endo-crine therapy in postmenopausal patients with HER2-negative, hormone-receptor positive metastatic breast cancer and persisting HER2-negative circulating tumor cells (CTCs).


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:


BLUTBANK ZUR ERFORSCHUNG VON BIOMARKERN BEI SYSTEMTHERAPIEN DES FERNMETASTASIERTEN MELANOMS

BLUTBANK ZUR ERFORSCHUNG VON BIOMARKERN BEI SYSTEMTHERAPIEN DES FERNMETASTASIERTEN MELANOMS


Hauptprüfer Dresden: Prof. Dr. med. Friedegund Meier


Desiree

A Multicenter, Randomized, Double-blind, Phase II Study to Evaluate the Tolerability of an Induction Dose Escalation of Everolimus in Patients With Metastatic Breast Cancer

Eine multizentrische, randomisierte doppelblinde, Phase-II-Studie zum Vergleich der Verträglichkeit bei vorgeschalteter ansteigender Everolimus Dosierung bei Patienten mit metastasiertem Brustkrebs


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 3508


ADO-REG 2015

Erhebung und Speicherung von Krankheits- und Behandlungsdaten in einem bundesweiten prospektiven Register zur Versorgungsforschung in der dermatologischen Onkologie (ADOREG)


Hauptprüfer Dresden: Prof. Dr. med. Friedegund Meier


SKAGEN Trial 1

Moderately hypofractionated loco-regional adjuvant radiation therapy of early breast cancer combined with a simultaneous integrated boost in patients with an indication for boost: DBCG HYPO II

Spättoxizität (Arm-Lymphödem) nach hypofraktionierter Bestrahlung von Mammakarzinomen einschließlich LAW erhöht nicht die Spättox gegenüber normalfraktionierter RTx


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


INSEMA

Comparison of axillary sentinel lymph node biopsy versus no axillary surgery in patients with early-stage invasive breast cancer and breast-conserving surgery: a randomized prospective surgical trial. Intergroup-Sentinel-Mamma (INSEMA)-Trial

Derzeit wird die axilläre Operation bei Brustkrebs mehr als Stagingprozedur ohne Einfluss auf die Brustkrebsmortalität angesehen, da das Risiko für die Entwicklung von Metastasen hauptsächlich vom biologischen Verhalten des Primärtumors abhängt (seed-and-soil-Modell). Auf dieser Grundlage sollte die postoperative Therapie nach den biologischen Tumorcharakteristika und nicht nach dem axillären Lymphknotenbefall ausgerichtet werden. Das Ziel der vorliegenden Studie ist es zu zeigen, dass Brustkrebs-Patientinnen im Frühstadium mit eingeschränkter Axilla-Chirurgie kein Nachteil bezüglich des krankheitsfreien Überlebens im Vergleich zum Standard-Arm haben. Alle Patienten werden zuerst randomisiert zwischen Verzicht auf Axilla-Chirurgie versus axillärer Sentinel-Lymphknoten-Biopsie (SLNB). Patientinnen mit SLNB und pN+(sn)-Status mit weniger als drei beteiligten Lymphknoten (ein oder zwei Makrometastasen) werden nach einer zweiten Randomisierung entweder im SLNB allein-Arm belassen oder mittels axilläre Lymphknotendissektion (ALND) weiter operiert. Alle Patienten mit drei oder mehr befallenen Sentinel-Lymphknoten werden per ALND komplett operiert.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49/351 458 2238


Xi daVinci Register

Ein Register zur Erfassung der Telemanipulator-assistierten chirurgischen Therapie viszeraler und thorakaler Erkrankungen GERMAN Xi-REGISTRY


Hauptprüfer Dresden: Prof. Dr. med. Jürgen Weitz
Studiensekretariat: Tel: +49 351 45818354


PROsa

Krankheitslast und Versorgungssituation bei Sarkomen: Eine nationale Studie zu Einflussfaktoren patientenberichteter Krankheitsfolgen bei Menschen mit Sarkomerkrankungen –PROSa - A

Hauptziel der Studie ist es, die Behandlungssituation von Sarkompatienten an Hand von Qualitätsparametern zu erfassen und deren Einfluss auf die Lebensqualität (sowie weiterer PRO‘s) der Betroffenen zu bestimmen. Es sollen beeinträchtigte Lebensqualitätsbereiche und die damit assoziierten Faktoren identifiziert werden. Dazu wird ein nationales Netzwerk von Sarkombehandlern etabliert und eine Struktur zur Patientenrekrutierung aufgebaut. Dieses Versorgungsnetzwerk soll die ge- genwärtige Situation der Behandlung von Sarkompatienten in Deutschland abbilden. Zur Beschreibung der gegenwärtigen Situation der Behandlung wird eine repräsentative Ärztebefragung durchgeführt.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 351 458 7683


ReTraSarc

Retrospective Study in Sarcoma Patients (ReTraSarc)

Ziel der ReTraSarc-Studie ist, rückblickend möglichst umfangreiche Informationen über bereits durchgeführte Therapien mit Trabectedin (Yondelis) bei Sarkompatienten zu sammeln. Es sollen nur Patienten in die Studie aufgenommen werden, bei denen die Behandlung mit Trabectedin bereits durchgeführt wurde und abgeschlossen ist.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 351 458 7683


PATRONUS

Multizentrische prospektive Kohortenstudie über Patient-reported Outcomes und Komplikationen nach onkologischen abdominellen Eingriffen (PATRONUS) – eine CHIR-Net SIGMA Studie

Patienten mit bösartigen Tumorerkrankungen erreichen durch verbesserte Prävention und Screeningmöglichkeiten sowie neue Therapieverfahren zunehmend höhere Lebensalter, entwickeln jedoch andererseits auch mehr Begleiterkrankungen. Insbesondere die durch Nebenwirkungen eingeschränkte Lebensqualität und Langzeitschäden von onkologischen Therapien sind häufig zu beobachtende Ereignisse. Daher rückt neben dem Überleben der Patienten und den Komplikationen onkologischer oder chirurgischer Therapien zunehmend die Patientenperspektive in den Fokus. Eine Möglichkeit, das persönliche Erleben eines Patienten im Rahmen klinischer Studien zu erfassen, stellen sogenannte „Patient-reported Outcomes“ (PROs) dar. Ein PRO kann als jeglicher Parameter definiert werden, der nur von den Patienten selbst evaluiert werden kann (und nicht vom behandelnden Arzt) und auf deren Erfahrung mit der eigenen Krankheit und der Therapie beruht. Die Ziele der vorliegenden Studie sind daher, Wert und Zusatznutzen zweier PROs bei Tumorpatienten zu untersuchen, die aufgrund von Tumorerkrankungen im Bauch operiert werden müssen. Die zwei zu untersuchenden PROs sind zum einen die Lebensqualität und zum anderen ein definierter Katalog von 12 onkologischen Symptomen (definiert vom National Cancer Institute der USA). Darüber hinaus soll die Beziehung zwischen klinischen Ergebnissen (Auftreten von postoperativen Komplikationen) mit diesen beiden PROs untersucht werden.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 351 45818354


Iovance C-145-04

A Phase 2, Multicenter Study to Evaluate the Efficacy and Safety Using Autologous Tumor Infiltrating Lymphocytes (LN-145) in Patients with Recurrent, Metastatic or Persistent Cervical Carcinoma


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


COMPASS

Comparison of Quality of life (QoL) between trabectedin/PLD and standard platinum-based therapy in patients with platinum sensitive recurrent ovarian, fallopian tube and peritoneal cancer


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 3508


GeparX

Investigating Denosumab as an add-on to neoadjuvant chemotherapy in RANK/L-positive or RANK/L-negative primary breast cancer and two different nab-Paclitaxel schedules in a 2x2 factorial design (GeparX)


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


IngeB

An open-label, multi-center, sINGlE arm clinical study to evaluate treatment efficacy and quality of life in women with hormone-receptor-positive, HER2-negative loco-regionally recurrent or metastatic Breast cancer receiving palbociclib (PD 0332991) in combination with an aromatase inhibitor, or fulvestrant after prior endocrine therapy (INGE-B)


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


NIS Score

Identifikation von Faktoren zur Ermittlung eines Scores für die Vorhersage der Non-Compliance in der Routinetherapie des rezidivierenden Ovarialkarzinoms mit Ovastat®


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 3508


AGO-Ovar 2.31 / Oreo

Eine randomisierte, doppelblinde, placebokontrollierte, multizentrische Studie der Phase IIIb zur erneuten Erhaltungstherapie mit Olaparib bei Patientinnen mit epithelialem Ovarialkarzinom, die mit einem PARPi vorbehandelt wurden und auf eine wiederholte platinhaltige Chemotherapie ansprechen (OReO)


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 3508


AGO-Ovar 19 / TRUST

TRIAL ON RADICAL UPFRONT SURGERY IN ADVANCED OVARIAN CANCER AMENDMENT FOR GERMANY WITH EXTENDED PART FOR FRAGILITY AND LONG TERM QUALITY OF LIFE


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


AGO-Ovar 2.29

Atezolizumab in Kombination mit Bevacizumab und Chemotherapie versus Bevacizumab und Chemotherapie in rezidivierendem Ovarialkarzinom – eine randomisierte Phase III Studie


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


ECLAT

Pelvic and Para-aortic Lymphadenectomy in Patients with Stage I or II Endometrial Cancer with High Risk of Recurrence


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


Bylieve

A phase II multicenter, open-label, two-cohort, noncomparative study to assess the efficacy and safety of alpelisib plus fulvestrant or letrozole in patients with PIK3CA mutant hormone receptor (HR) positive, HER2-negative advanced breast cancer (aBC), who have progressed on or after CDK 4/6 inhibitor treatment


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


Detect V

A multicenter, randomized phase III study to compare chemo- versus endocrine therapy in combination with dual HER2-targeted therapy of Herceptin® (trastuzumab) and Perjeta® (pertuzumab) in patients with HER2 positive and hormone-receptor positive metastatic breast cancer


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


KeyNote-775

A Multicenter, Open-label, Randomized, Phase 3 Trial to Compare the Efficacy and Safety of Lenvatinib in Combination with Pembrolizumab Versus Treatment of Physician’s Choice in Participants with Advanced Endometrial Cancer


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 19175


MSD MK4621-002

A Phase 1/1b, Open-label Clinical Study of Intratumoral/Intralesional Administration of MK-4621/JetPEI as Monotherapy or in Combination with Pembrolizumab (MK-3475) in Participants with advanced/Metastatic or Recurrent Solid Tumors.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 351 458 19470


CLAG525B2101

A phase II open-label, randomized, three-arm, multicenter study of LAG525 given in combination with spartalizumab (PDR001), or with spartalizumab and carboplatin, or with carboplatin, as first or second line therapy in patients with advanced triple-negative breast cancer

Eine multizentrische, offene, randomisierte, dreiarmige Phase II-Studie mit LAG525 in Kombination mit Spartalizumab (PDR001), mit Spartalizumab und Carboplatin oder mit Carboplatin als Erst- oder Zweitlinientherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem triple-negativem Brustkrebs Die Studie CLAG525B2101 untersucht, ob die Gabe von LAG525 und Spartalizumab (auch PDR001 genannt) mit oder ohne das zugelassene Medikament Carboplatin oder LAG525 in Kombination mit Carboplatin bei Patienten mit fortgeschrittenem, triple-negativem Brustkrebs sicher und wirksam ist.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


NIS Ribanna

Eine nicht-interventionelle Studie für postmenopausale Frauen mit einem HR+/HER2-lokal fortgeschrittenen/metastasierten Brustkrebs zur Bewertung der Effektivität des Behandlungsalgorithmus, beginnend mit Kisqali® (RIBociclib) in Kombination mit einem Aromatasehemmer oder mit einer ENdokriNen Therapie oder mit einer ChemotherApie als Erstlinientherapie in der klinischen Routine.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


NIS Seraphina

SAFETY, EFFICACY AND PATIENT REPORTED OUTCOMES OF ADVANCED BREAST CANCER PATIENTS: THERAPY MANAGEMENT WITH NAB-­‐PACLITAXEL IN DAILY ROUTINE (A NON-­‐INTERVENTIONAL STUDY)


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


Caroline meets Hanna

„Caroline meets HANNA – Holistic Analysis of LoNgterm-survival with OvariaN Cancer

Teilnehmen kann jede Patientin mit Eierstock-, Eileiter- oder Bauchfellkrebs, deren Diagnose vor mindestens acht Jahren gestellt wurde, unabhängig davon, ob ein Rezidiv aufgetreten ist.


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: +49 (0) 351 458 14202


GEM 3 PSCA - prescreening -

A Multicenter, Open-label, Dose-escalating, Phase I Trial with GEM3PSCA, a PSCA Targeted Bispecific Antibody Engaging T-cells, in Patients with Progressive Disease after Standard Systemic Therapy in Cancers with Positive PSCA Marker.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 0351/45817566


GEM 3 PSCA - therapeutisch -

A Multicenter, Open-label, Dose-escalating, Phase I Trial with GEM3PSCA, a PSCA Targeted Bispecific Antibody Engaging T-cells, in Patients with Progressive Disease after Standard Systemic Therapy in Cancers with Positive PSCA Marker.


Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 0351/45817566


INCMGA 0012-101

A Phase 1 Study of the Safety, Tolerability, and Pharmacokinetics of INCMGA00012 (formerly MGA012) in Patients with Advanced Solid Tumors


Studienwebseite öffnen
Hauptprüfer Dresden:
Studiensekretariat: Tel: 0351/45815624